Navigation

Seite per E-mail übermitteln

Inhalt

Gemeindewappen


Herr Theodor George, Autor des Bolatitzer Wappens, besuchte im Jahr 1993 seine Verwandten in Koberice (Köberwitz) und sah an der Aushängetafel Entwurfe des Kobericer Wappens. Er bot der Gemeinde an, umsonst die Entwurfszeichnung auszuarbeiten. Das Angebot nutzte auch Bolatitzer Bürgemeister F. Solich aus.

 
Gemeindewappen
 
Im blauen Schild, zwischen zwei aus drei Anhöhen aufwachsenden goldenen Kornähren, sind das goldene Schwert und darüber ein gebrochenes silbernes, mit Messern versehenes Rad.
  • Drei goldene Anhöhen im unteren Teil bedeuten das Hultschiner Hügelland, in dem das Dorf liegt.
  • Das goldene Schwert erinnert auf Hinrichtung des polnischen Bischofs Stanislaus, des Patrons der Bolatitzer Kirche.
  • Das gebrochene silberne, mit Messern versehene Rad erinnert die Passion der Heiligen Katharine, der vom 25.11.1912 die Kirche eingeweiht ist.
  • Zwei Kornähren bedeuten das landwirtschaftliche Gepräge des Dorfes.
 
Der Entwurf wurde durch Entscheidung  Nr.56 des Vorsitzenden des Abgeordnetenhauses des Parlaments der Tschechischen Republik vom 13.6.1995 zum Bolatitzer Wappen.
 
 
Gemeindewappen
 
Gemeindeflagge ist in den historischen Farben Schlesiens ausgeführt. Eine Hälfte blau, eine golden, im Verhältnis 3:2. Im blauen Feld ist im oberen Teil das goldene Schwert mit dem silbernen Rad angebracht. Das Flaggenblatt bildet das blaue Flaggenstockfeld mit goldenem Schwert, die Schneide aufwärts, und darüber das weiße gebrochene Rad mit Messern versehen. Das äußere Feld ist gelb. Das Verhältnis Breite zur Länge des Blattes ist 2:3.